Alpenpizza

29. August 2013
Label: rezepte

Pizza ist ja unendlich vielseitig. Was wahrscheinlich auch der Grund dafür ist, dass jeder sie mag. Ich bin ja jemand, der beim Pizza essen am liebsten immer alle Sorten probieren würde – so jedes Stückchen anders oder so. ;)

Bei uns in den Läden findet man momentan überall kleine Pfifferlinge. Als ich vor ein paar Tagen einkaufen war, haben sie mich schon richtig angelächelt und gestern habe ich sie dann gekauft. Was daraus werden sollte? Naja, klar – eine Pizza. :D Aber eine von der anderen Art.

Also normale Vorgehensweise: Teig kneten – Teig belegen – ab in den Ofen.

Die etwas andere Art: Teig kneten – mit Öl einpinseln – ab in den Ofen – knusper, knusper Boden belegen. Oooder was natürlich noch besser ist: ab auf den Grill! Das macht das Ganze natürlich für den Sommer noch um einiges attraktiver – kein nerviger Ofen, der die ganze Bude aufheizt und natürlich die super lecker aussehende knusper Grill-Streifen. :) Ok, zum Rezept.

Zutaten für 4 kleine Böden:
350 g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Trockenhefe
250 ml lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl + welches zum Bestreichen
300 g Pfifferlinge
1 Becher Crème fraîche
2 Rote Zwiebeln
1 Päckchen (160 g) Leerdammer
10 Scheiben Schinkenspeck, hauchdünn
1 Bund Schnittlauch
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Für den Teig Mehl, eine Prise Salz, 250 ml lauwarmes Wasser mit der Trockenhefe und 2 EL Olivenöl in einer großen Schüssel zu einem glatten Teig verarbeiten. Schüssel abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Pfifferlinge putzen. (Ohne Wasser, die Pilze würden sich vollsaugen und schwammig werden). Am besten benutzt ihr Küchenpapier und ein scharfes Messer. Braune Stellen wegschneiden und schlechte Pilze aussortieren.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Schnittlauch kalt abbrausen und gut abtropfen lassen, in feinste Röllchen schneiden. Käse fein würfeln und die Crème fraîche glatt rühren.

Derweil in einer Pfanne mit etwas Öl die Pfifferlinge rund herum braun anbraten. Die Zwiebelwürfel hinzu geben und mit dünsten bis sie glasig sind. Pilze mit Salz und Pfeffer würzen – bei Seite stellen.

Bei der Backofen-Variante: Vor Ende der Geh-Zeit den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Teig nun auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche kräftig kneten, zu einer Kugel formen und vierteln, erneut zu Kugeln formen. Die Teigkugeln auf eurer bemehlten Arbeitsfläche kräftig zu möglichst dünnen, runden Fladen ausrollen. Die Fladen von beiden Seiten dünn mit Olivenöl bepinseln.

Wenn ihr die Backofen-Variante nutzt, dann schiebt eure Bleche nun für etwa 7 Minuten in den heißen Ofen. Vorsicht! Dabei bleiben, sie werden schnell kross.

Bei der Grillvariante: Die Fladen auf den heißen Grill legen. Ihr werdet sofort sehen wie der Teig anfängt zu backen. Die Fladen von beiden Seiten jeweils zwei bis drei Minuten ausbacken bis sie kross sind. Dabei regelmäßig wenden, da der Teig schnell anbrennt.

Fladen aus dem Ofen oder vom Grill nehmen und noch heiß mit Crème fraîche bestreichen, mit den Speckscheiben und Pilzen belegen, mit Käse bestreuen und mit Schnittlauch garnieren. Sofort genießen.

Habt ihr den Knutschfleck auf der Leerdammer-Packung entdeckt? Oder habt ihr die Aktion von Leerdammer vielleicht sogar schon mitbekommen? Sie lautet: “Kissed by the Queen”. Olivia Jones knutscht Käseverpackungen für Leerdammer und fordert zum Knutschduell heraus. Also jeder kann mitmachen. ;) Vielleicht habt ihr das Video dazu schon auf dem Fernseher gesehen. Wenn nicht hab ich es mal für euch eingebunden. Es dauert auch nur 1:20 Minuten. Ich find es ziemlich witzig. ;)

Wie fandet ihr es? Uuund was haltet ihr von meiner Alpen-Pfifferling-Knusper-Pizza? :) Werdet ihr sie mal ausprobieren? Ich kann es echt nur empfehlen! Und momentan sind auch noch ein paar schöne Tage zum Grill anschüren dabei. ;) Viel Spaß beim ausprobieren!

Das Rezept bekommt ihr natürlich wieder per E-Mail in meinem Newsletter als PDF zum Download. Wer sich noch nicht angemeldet hat, das aber gerne tun würde, hier entlang: Newsletteranmeldung. Ich freue mich über jeden Einzelnen von euch!

Einen Kommentar hinzufügen