Bratapfel-Cupcakes mit Spekulatius-Topping

5. December 2013
Label: rezepte

Oh ja, Weihnachten kommt schnell.. Morgen ist schon Nikolaus. Und ich hab noch kein einziges Geschenk, mist. Dabei nehm ich mir jedes Jahr vor, früher anzufangen.. oder wenigstens schon Ideen zu sammeln… Aber noep. Hat wieder nicht geklappt.

Wie auch immer, ich will euch ja jetzt nicht auch noch ein schlechtes Gewissen einreden, falls ihr auch noch kein Geschenk habt und knapp dran seit, sondern euch ein super leckeres und einfaches Rezept zeigen. Ich mag normalerweise ja lieber fluffige Muffins als matschige :D Aber dieses mal ist es anders. Ich glaube das liegt am Apfel… mmhn. Aufjedenfall sind diese Cupcakes der HAMMER! Super lecker, wenn ichs euch sage. Und sie schmecken auch am 3. Tag noch Klasse! (Vorausgesetzt sie Überleben solange.) Bei mir waren sie noch nicht mal ganz aus dem Ofen und schon war einer verdrückt. :D Hachja, die Weihnachts-Pfunde lassen nicht auf sich warten. Und dann gleich noch Plätzchen dazu, nenene. Nicht gut. Ok, doch gut. Aber nicht für meine Hüften. ;)

Eigentlich will ich euch nicht so wirr zuquatschen, sondern euch schnell das Rezept geben, damit ihr fleißig backen könnt und ich es wegen der ganzen Lernerei nicht noch weiter vor mich hin schiebe.. Ich hoffe soooo sehr, die Lernerei legt sich bald mal wieder etwas. Aber ich habs ja so gewollt. Naja, jetzt kommt Weihnachten und dann sind erstmal Ferien. Puh. :) Achgott, ich quassel schon wieder – aber jetzt die Rezepte. Ja Plural. Gleich zwei nämlich. Einmal die super leckeren Bratapfel-Cupcakes mit Spekulatius-Topping und einmal süchtig machende Spekulatius-Kekse.

Zutaten für 12 Cupcakes:
1 TL Zimt
1 kleinen Apfel
2 Eier
100 g Zucker
100 ml Milch
100 ml Sonnenblumenöl
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Spekulatius-Gewürz
Extras nach Wahl: 1 EL Mandelsplitter, 1 EL Rosinen

Zubereitung Cupcakes:
Den Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine Muffin-Backform mit zwölf Papierförmchen auslegen.

Die Eier mit dem Zucker etwa fünf Minuten schaumig rühren. Das Öl und die Milch einrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Spekulatiusgewürz mischen und zügig unter die flüssigen Zutaten rühren. Aber: nur so lange rühren, bis alles vermischt ist.

Den Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfelchen schneiden. Mit dem Zimt, den Mandelsplittern und den Rosinen verrühren. Unter die Masse ziehen.

Jeweils ungefähr zwei Esslöffel des Teigs in ein Papierförmchen füllen und für ca. 20 Minuten backen.

Die Spekulatiuskekse mit dem Mixer zu Staub verarbeiten und die Sahne mit dem Puderzucker sehr steif schlagen. Dann die Kekskrümel vorsichtig unter die Sahne heben und diese Masse mit einer Sterntülle auf die komplett ausgekühlten Cupcakes spritzen.

Zutaten für die Spekulatiuskekse:
25 ml Orangensaft
60 g braunen Rohrzucker
40 g flüssiger Honig
70 g Butter
1/2 TL Natron
eine Prise Salz
190 g Mehl
1 1/2 TL Spekulatiusgewürz

Zubereitung Spekulatiuskekse:
Den Orangensaft mit dem Zucker und dem Honig bei mittlerer Hitze aufkochen, bis sich der 
Zucker aufgelöst hat. Die Butter mit einem Holzloeffel einrühren, dann Natron und Salz zugeben. Die Masse schäumt durch den Natron ziemlich auf, das ist normal. Alles in eine 
Rührschüssel füllen 
und abkühlen lassen. 

Das Mehl und die 
Gewürze unter die lauwarme Zuckermasse kneten. Wenn der Teig zu klebrig ist, ggf. etwas mehr Mehl benutzen. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und drei Stunden kalt stellen. Nicht über Nacht, da er sonst zu hart wird und glaubt mir, dass wollt ihr nicht…

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche drei Millimeter dick ausrollen, mit dem Ausstecher eure gewünschten Motive ausstechen und auf mit Backpapier belegten Backblechen im vorgeheizen Ofen bei 180 Grad 8-10 Minuten backen, behaltet sie im Auge – irgendwann geht es ganz schnell. Wenn sie fertig sind komplett abkühlen lassen und evtl. eure Cupcakes damit verzieren oder so naschen.

Ich bin im Moment wirklich total begeistert von diesen Cupcakes. Außerdem geht es auf Weihnachten zu und ich bin ein ganz großer Fan von Weihnachts-Gewürzen, ob in Tee, Kaffee, Plätzchen, Cupcakes. Alles mögliche! Aber vorallem um Weihnachten rum hat man ja nicht immer Zeit sich Cupcakes selbst zu backen. Deshalb wollte ich euch den Cupcake-Guide von Stylight empfehlen. Ich finde es eine witzige Idee. Weil in Amerika findet man ja an jeder Ecke einen Cupcake-Laden oder ein Kaffee in dem es Cupcakes gibt. Aber hier, naja hier sind es noch kleine “Geheim-Tipps”. Das war auch die Idee von Stylight und genau deshalb hat das Team von Stylight einen Cupcake-Cityguide erstellt. Dort findet ihr ganz bestimmt in einer Stadt in eurer Nähe eine Cupcake-Bäckerei für euch für zwischendurch oder zum weitergeben an Freunde. Geheimtipps kommen doch immer gut an oder nicht? Schaut doch einfach mal vorbei. :) Ich weiß nicht, ob ihr Stylight schon gekannt habt, aber normalerweise geben sie Mode-Inspirationen, woher ich sie eigentlich auch kenne. Aber den Cupcakes-Guide finde ich ganz besonders toll.

Ich wünsche euch noch eine tolle Vorweihnachtszeit und backt noch fleißig. :)

2 Antworten auf Bratapfel-Cupcakes mit Spekulatius-Topping

Einen Kommentar hinzufügen


Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!

* = Pflichtfeld