Meine Muttertags-Überraschung

13. May 2012
Label: rezepte
Wie in jedem Jahr hab ich mir dieses Jahr wieder die Frage gestellt:
“Was schenk ich meiner Mama zum Muttertag?”

Dieses Jahr ist mir was anderes, neues in denn Sinn gekommen und zwar hab ich mir gedacht, ich back eine Motivtorte. Das wollte ich sowieso schon lange mal ausprobieren aber ich hatte bis jetzt noch keinen Anlass dazu.



Also hab ich’s gewagt und mir zuerst überlegt, was soll es für eine Torte werden?
Was schokoladiges oder doch lieber was fruchtiges? Und welche Füllung?

Nach längeren überegen bin ich zu dem Entschluss gekommen ich mach was fruchtiges, einen hellen Teig mit einer Zitronencreme.

Und dann hieß es, rann an die Arbeit! …

Für den Teig braucht ihr:
4 Eier, getrennt
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 EL warmes Wasser
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 1/2 TL Backpulver

und für die Füllung:
4 Blätter Gelatine
150 ml Buttermilch
80 g Zucker
1/2 Pck Zitronenschale
60 ml Zitronensaft
1 1/2 Becher Sahne

Teig:
Eigelb mit Wasser und 60 g Zucker schaumig rühren. Vanillezucker und Eiweiß mit 65 g Zucker steif schlagen mit der Eigelbmasse vermischen und dann das Mehr, Backpulver und die Stärke kurz einrühren.
Die Masse in eine Springform geben und 25 min. bei 180 Grad Umluft backen.

Füllung:
Die Gelatine auflösen und mit Buttermilch, Zucker, Zitronenschale und Saft verrühren.
Im Kühlschrank etwas fest werden lassen. In der Zwischenzeit die Sahne schlagen und dann mit der leicht fest gewordenen Buttermilchmasse verrühren.
Den Boden abkühlen und die Füllung fest werden lassen.
Nun den Boden halbieren und wieder die Springform darumlegen. Die Füllung  auf die Hälfte geben und die andere Hälfte des Bodens darauflegen. 4 – 5 Stunden fest werden lassen, am Besten über Nacht.
____________________________________________________________
Danach muss man die Buttercreme herstellen, dass ist eine Creme die unter das Fondant kommt. Fondant = der weiße Marshmallow-Überzug. (Kommt noch)

Rezept für die Buttercreme:
500 g Butter
500 g Vanillepudding
100 g Zucker

Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen. Er muss Zimmertemperatur haben. Die Butter (auch Zimmertemperatur) mit dem Zucker cremig rühren. Den Vanillepudding nach und nach dazugeben und die Mischung gut glatt rühren.
Die Buttercreme auf dem Kuchen und an den Seiten verteilen und alle Unebenheiten mit der Creme ausbessern. Kalt stellen.

Marshmallow-Fondant herstellen
Dafür kann ich euch leider kein Rezept geben, da ich meines von einer Freundin, unter strengster Geheimhaltung, bekommen habe!
Aber wenn ihr ein bisschen in Google rumsucht werdet ihr garantiert schnell fündig!

Das Marshmallow-Fondant (MMF) muss, wenn es nicht benutzt wird, immer gleich wieder in Frischhaltefolie eingewickelt und in einem Luftdichten Beutel oder einer Dose aufbewahrt werden!

Um das MMF zu verarbeiten schön viel Palmin auf die Arbeitsfläche und an den Händen, da es sonst überall  klebt… wie es bei mir der Fall war, wo ich noch sparsam damit umging ;) Also schööön großzügig sein!
Dann das MMF ausrollen und über die Torte – von hinten nach vorne die Falten und Bläschen rausglätten.
Dazu gibt es eigentlich einen “Glätter” aber ich hab das auch beim ersten mal mit den Händen hingebracht :) Also… es geht! Zum Schluss noch unten das Fondant gerade mit einem Messer abschneiden und schön hindrücken, wenn es ein bisschen ungleichmäßig aussieht könnt ihr den Rand einfach mit ein paar Kügelchen, einem Band oder einer Schleife kaschieren – so wie ich das gemacht hab :)
Den Rest von eurem Marshmallow-Fondant könnt ihr jetzt einfärben und eure Torte beliebig gestalten!

Einen Kommentar hinzufügen