ChocolateChipCookies

19. June 2013
Label: rezepte

Cooookies! Was gibt es da noch viel zu sagen? Ich weiß was aber, mhmmn ok, das ist jetzt zwar eigentlich das Gegenteiligste was ich bei euch immer erreichen will.. aber ich muss es euch sagen. Backt sie nicht. :D Zumindest nicht, wenn ihr davor den Gedanken habt “Ich ess ein, zwei Stück und den Rest verteil ich an die lieben Menschen um mich herum.” – das geht in die Hose. Ich hab’s versucht, ich schwörs. Aber dann sieht man sie da stehen, so verführerisch und – man MUSS zugreifen. :D Und dann hat man damit angefangen und kann nicht mehr aufhören .. AAAH! Ich sag euch, zum verzweifeln ist das! Die doofen (entschuldigt liebste Cookies) Dinger machen so süchtig!

Daran ist ganz bestimmt diese super leckere Schokolade von Schokostueck schuld (ok, und vielleicht der Zucker, aber darum geht es jetzt nicht. :D). Die Schokolade “ORIGINAL BEANS – Cru Virunga” habe ich liebenswürdiger Weise zum Testen bekommen. :) Sie besteht zu 70 % aus Kakao und ist eine biologische Dunkelschokolade – super lecker und wunderbar geeignet für diese Cookies!

Ich finde diese Teile allgemein super. Man kann sie einfach in die (bei diesem Wetter) Kühlbox schmeißen und überall mit hinnehmen :) Cookies gehen einfach immer. :)

Zutaten für ca. 12 Cookies:
125 g Butter
1/2 cup braunen Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
1 1/2 cups Mehl
200 g Schokolade

Zubereitung:
Den Ofen auf 160° C vorheizen.
Die Butter mit dem Zucker und den Vanillezucker cremig schlagen. Das Mehl nur so lange unterheben bis alles gut vermengt ist. Die Schokolade hacken und ebenfalls unterheben. Den Teig mit einem Teelöffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und 10-15 min backen.

Easy peasy also. :) Mögt ihr Cookies auch so gerne? Was sind eure Lieblings-Cookies?

Obsttorte – ohne backen

3. June 2013
Label: rezepte

Original amerikanische Obsttorte! Okaay, eigentlich sind es laut Rezept Schnittchen. Aaaaber Madamchen musste natürlich wie immer alles etwas verändern. Aber ich wollte ja schließlich auch eine Geburtstagstorte und keine Geburtstagsschnitten.. Hmpf. Naja, wie auch immer. Das Rezept ist aus dem wundervollen Backbuch das mir von meinem liebsten Onkel und seiner Freundin aus Florida mitgebracht wurde. Hachja, ich Liebe es jetzt schon! Und dabei war das erst das 1. Rezept daraus. Aber es kleben schon ganz viele andere kunterbunte “muss-ich-unbedingt-machen”-Post-it-Streifen darin. :D

Wie ihr aus dieser Torte bestimmt schließen könnt, ging es mir an dem Geburtstags-Wochenende wieder einigermaßen gut und ich konnte diesen super leckeren Obst-Sahne-Traum machen. :)

Und wenn man über den ganzen Zucker in dem Rezept hinweg sieht, dann ist die Torte ja sogar recht gesund – ich mein Obst und Vollkornkekse? ;) Okee, okee. Es bringt garnix mich rauszureden. Die 2 Stücke die ich verdrückt habe sind und waren nicht gesund sondern haben lediglich mein Hüftgold bereichert.. jaja, ich weiß. Fies.

Für den Sommer liebe ich ja Torten, die man nicht backen muss. Denn wer braucht schon einen heißen Ofen, wenn die Sonne runterknallt? Genau. Niemand. Deshalb super cool – ohne backen. Und damit ihr auch ein bisschen was von dem super tollen Hüftgold für eure Bikini-Figur abbekommt, hab ich natürlich auch das Rezept für euch. Thihi. :)

Zutaten Boden:
2 cups Vollkornkekse
1/2 cup geschmolzene Butter
2 EL Zucker
Zutaten Füllung:
1/2 cup weiche Butter
2 cups Puderzucker
1 EL Milch
1 Pck. Vanillezucker
3 große Bananen
1 Dose Pfirsiche
1 Pck. Erdbeeren
Zutaten Topping:
2 cup Schlagsahne
1/4 cup Puderzucker
100 g gehackte Mandeln

Zubereitung:
Für den Boden, die Kekse klein mixen und mit der Butter und dem Zucker mischen. Die Masse auf dem Boden einer Springform geben und festdrücken. 1 Stunde kalt stellen.

Für die Füllung rührt ihr Butter, Puderzucker, Milch und den Vanillezucker zusammen. Alles auf den Keksboden verteilen und für 30 Minuten zurück in den Kühlschrank stellen.

Das Obst erst kurz vor Ende der Kühlzeit waschen und klein schneiden, damit eure Bananen nicht braun werden. Das klein geschnittene Obst gebt ihr auf die Creme und stellt es, während ihr das Topping anrührt, zurück in den Kühlschrank.

Dafür schlagt ihr einfach die Sahne, gebt den Puderzucker dazu und verrührt alles gerade so lange, bis eine cremige Masse entstanden ist. Das geht ihr dann auf euer Obst und verziert alles mit den Mandeln. Bis zum servieren, kalt stellen. Dann reinhauen. :D

Mögt ihr auch so gerne Torten, die man nicht backen muss? Oder seid ihr da eher so der fluffige-Boden-Liebhaber? :)

Chai-Cupcakes & Blog-Geburtstag

22. May 2013
Label: sonstiges

Zuerst wollte ich euch mal sagen, dass ich ein total schlechtes Gewissen habe.. mein letztes Rezept ist ja schon so lange her.. ABER (ja, war ja klar, dass es wieder ein “aber” gibt, gell?) mich hat eine Mandelentzündung gequält, ich hatte Abschlussprüfungen und musste einiges lernen und weil das ja noch nicht genügt, bin ich jetzt auch noch erkältet.. Weswegen ich übrigens auch meinen Geburtstag gestern nicht feiern konnte…
Ja. Es tut mir wirklich schrecklich leid! Ich hoffe ihr denkt jetzt nicht, dass ich aufgehört habe oder so :x bitte niicht! Ich bin noch daaa! :)

Und uiui, mein Blog ist diesen Monat 1 Jahr alt geworden! Ich freue mich total und ich wollte “Danke” sagen, an euch, an alle meine Leser, meine Freunde und Familie und einfach an alle, die mich unterstützen! Ich freue mich immer so unendlich sehr über eure lieben Worte, Komplimente und alles was ihr sagt! Nur weil es euch gibt, macht es so unendlich viel Spaß! Also, DANKE! :-*

Und jetzt zu der Chai-Cupcake-Backmischung, die ich vor ein paar Wochen von der lieben Andrea von Backschwestern.de geschickt bekommen habe. Das Bildchen vorne drauf sah so lecker aus, da konnte ich einfach nicht widerstehen sie zu backen.
Deshalb habe ich heute davon ein paar Bilder für euch.

Wenn ihr jetzt denk, Mhmn Chai mag ich nicht so gerne (so wie es bei einigen bei mir der Fall war), rate ich euch: Probiert sie aus! Alle waren begeistert. Und natürlich vorallem ich! ;) Denn was ist leichter zu backen als eine Fertig-Mischung wo sogar schon die Backförmchen dabei sind und man nur noch Butter, ein Ei und Milch hinzufügen muss?! Eben. Nichts. Einfach genial.

Und außerdem gar nicht teuer! Für 1,65 € kann man sich das ja schon mal leisten. :) Also wenn ihr jetzt denk,”uuuuuuh wo gibts die? ich mag sie habeen”, dann – hier: Juchem-Shop: Chai Cupcakes. Dort findet ihr außerdem noch ganz, ganz viele andere leckere Produkte, wie z. B. die Scones. Die habe ich auch probiert und war auch suuuper begeistert. Und nicht nur ich war begeistert.. Was auch der Grund ist, weshalb es davon keine Bilder gibt.. ;)

So und jetzt dauert es hoffentlich bis zu meinem nächsten Rezept nicht wieder so lange.
Am Wochenende ist geplant meinen Geburtstag ein bisschen nachzufeiern und da soll es selbstverständlich auch einen Kuchen geben. Aber das klappt natürlich nur, wenn ich bis dahin wieder fit bin. Deshalb hüpf ich jetzt schnell wieder zurück in mein Bett, damit ich auch rechtzeitig wieder gesund werde. :)

Philadelphia Erdbeer-Mandeltorte

29. April 2013
Label: rezepte

Erinnert ihr euch noch an den Philadelphia Wettbewerb den ich euch hier vorgestellt hab: Philadelphia-Tortenstars?

Ich hab mir gedacht, ich kann mein Glück ja auch mal versuchen :) Aaaaußerdem hab ich mir die Rezepte da mal angesehen und die haben sich alle sooo lecker angehört, da musste ich einfach eine probieren. Und bis ich mich endlich entschieden hab… das hat einen ganzen Abend gedauert ich sags euch :D Und am Ende war es dann doch mehr oder weniger eine Eigenkreation, da ich mich einfach nicht ganz entscheiden konnte :D

Hier: “Philadelphia-Tortenwettbewerb” könnt ihr meinen Versuch ansehen und voten. :)

Und hier hab ich mein Rezept für euch:

Zutaten:
150 g Löffelbiskuits
125 g Butter
3 Pck. Phildelphia Doppelrahmstufe (à 175 g)
300 g Joghurt
3 EL Zitronensaft
1 Pck. gemahlene Gelatine
75 g Zucker
200 g Erdbeeren
50 Mandelblättchen

Zubereitung:
1. Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel füllen, Beutel verschließen und den Inhalt mit einem Nudelholz oder den Händen vollständig zerbröseln.

2. Butter schmelzen, mit den Bröseln vermischen und in eine ausgefettete Springform drücken.

3. Philadelphia, Joghurt und Zitronensaft mit dem elektrischen Handrührgerät vermengen. Gelatine in 150 ml kaltem Wasser 10 Minuten einweichen. Zucker hinzufügen und alles unter gelegentlichem Rühren erwärmen, bis sich die Gelatine gelöst hat. Zügig unter die Philadelphia-Creme rühren.

4. Erdbeeren pürieren und durch einen Sieb streichen. Vier Esslöffel für die Garnitur zur Seite stellen. Ein Viertel der Philadelphia-Creme auf den Tortenboden geben. Erdbeerpüree in der Mitte der Torte kreisförmig darauf verteilen.

5. Die Hälfte der Mandelblättchen über das Erdbeerpüree streuen. Übrige Creme in die Springform füllen. Das übrige Erdbeerpüree auf der Torte verteilen.

6. Torte für mindestens 4 Stunden kühl stellen. Den Tortenrand mit den übrigen Mandelblättchen dekorieren.

Wie findet ihr sie? Geschmeckt hat sie aufjedenfall richtig lecker :) So nach Sommer irgendwie.

Schokomuffins

21. April 2013
Label: rezepte

Hachja, Muffins. Hachja, Schokolade. Ich bin schlimm oder? Jetzt komm ich euch schon wieder mit Schokolade :D Aaaaaaber, diese Schokomuffins sind auch ZU gut! Die kann ich euch einfach nicht vorenthalten… Aber jetzt kommt ja auch (hoffentlich) bald der Sommer und daaaann gibt es wieder super fruchtige Rezepte, ich versprechs :) Erdbeeren sind dieses Jahr schon genascht worden. :) Bei euch auch? Aber bis die Fruchtige Zeit richtig da ist, gibt es von mir noch ein paar schokoladige Rezepte :)

Ich glaub zu Schokomuffins muss ich nicht weiter viel sagen. Jeder hat sicherlich schon mal einen vernascht. Aber ehrlich, so Gute könnt ihr noch nicht gegessen haben, mhn, außer natürlich es war dieses Rezept.. wie auch immer – Es sind die Besten Schokomuffins der Welt :) Probiert sie aus!

Zutaten:
120 g Mehl
50 g Kakao
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
100 g Butter
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
180 ml Milch
50 g Schokostückchen

Zubereitung:
Den Ofen auf 175°C vorbeizen.
In einer Schüssel Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz vermischen.
In eurer Rührschüssel die weiche Butter, Zucker und Vanillezucker mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Rührt ein Ei nach dem anderen unter. Anschließend gebt ihr abwechselnd die trockenen Zutaten und die Milch dazu. Wenn der Teig glatt gerührt ist gebt ihr noch die Schokostückchen dazu. Verrührt alles nur so lange, bis ihr einen glatten Teig habt.
Legt ein Muffinblech mit Förmchen aus und gebt in jedes Förmchen einem Löffel Teig hinein.
Die Muffins für 20 Min. im Ofen backen und abkühlen lassen. Genießen :)

Mögt ihr Schokomuffins auch so gerne? Ich liebe ja diese kleinen Schokostückchen darin. :)

« Ältere EinträgeNeuere Einträge »