Sachertorte

13. April 2013
Label: rezepte

An was denkt ihr als erstes, wenn ihr das Wort “Sachertorte” hört?
Also bei mir ist es “MMHMMM SCHOKOLADE!” :D Aber ich weiß ja nicht, ob ihr genauso ein Schokoladen-Freak seid wie ich.. Die ganze Zeit habe ich schon nach einem passenden Anlass gesucht, wo ich eine Sachertorte backen kann. Einfach so? Generell backe ich einfach drauf los, wenn ich gerade auf was Lust habe. Aber bei einer Sachertorte.. ich weiß nicht, dafür habe ich einem passenden Anlass gebraucht. Und welcher Anlass ist passender als der 18. Geburtstag des Bruders? ;) Ok, ok – es gibt vielleicht passendere Anlässe.. Aber egal! Für mich war es DER Anlass auf den ich gewartet habe. :)

Und nicht nur das! Ich durfte auch die wunderbare Schokolade von Schokostück testen. :)
Aaalso, habe ich die leckere Schokolade gleich mal in meine Sachertorte gepackt um ihr einen einzigartigen Geschmack zu verleihen. Und wisst ihr was? Es hat geklappt :) Es hat fantastisch geschmeckt! Einfach einmalig :) Natürlich haben wir die Schokolade auch mal sozusagen ungebacken probiert und bevor ich meine Meinung dazu Preis geben konnte war mein Liebster schon ganz hin und weg :D Er hätte sie am liebsten auf der Stelle und komplett gegessen – ab dem Zeitpunkt musste ich echt auf meine Schokolade aufpassen. :D

Kennt ihr Schokostück schon? Ich finde die Idee total Klasse – vorallem für so verrückte Schoko-Suchtis wie mich, aber auch als Geschenk finde ich es richtig toll :) Das Konzept von Schokostück ist genial. Auf der Website könnt ihr euch nämlich jeden Monat eine neue Box mit den feinsten Schokoladen aus der ganzen Welt eigens zusammengestellt von den lieben Leuten von Schokostück bestellen. Oder ihr nehmt gleich ein Abo, womit ihr die Box ganz unkompliziert jeden Monat automatisch zugeschickt bekommt. :)

Für meine Sachertorte durfte ich eine 45 %ige Vollmilch Schokolade von HACHEZ testen, welche in der Januar-Box enthalten war. Hier könnt ihr genaueres auf der Seite von Schokostück nachlesen. Und hier könnt ihr sie euch direkt auf der Seite von HACHEZ bestellen. :)

Aber genug gequatscht :) Jetzt komm ich mal zu meinem Rezept der Sachertorte:

Zutaten:
Teig:
150 g Zartbitterschokolade
6 Eier
160 g Zucker
160 g weiche Butter
1/2 Pck Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
50 g Mehl
50 g Semmelbrösel

Füllung:
125 g Aprikosenmarmelade

Guss:
60 g Zucker
7 EL Wasser
200 g Zartbitterschokolade

Zubereitung:
Für den Teig:
Schokolade grob zerkleinern und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Boden der Springform fetten und mit Backpapier belegen. Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen.

Eier trennen. Eiweiß sehr steif schlagen. Butter in einer Rührschüssel mit dem Mixer geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillezucker hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Eigelb nach und nach auf höchster Stufe unterrühren. Geschmolzene Schokolade, Mehl und Semmelbrösel auf mittlerer Stufe unterrühren. Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Das Ganze im unteren Drittel ca. 50 Minuten backen.
Den Tortenboden aus der Form lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen. Backpapier vorsichtig abziehen. Boden einmal waagerecht durchschneiden.

Für die Füllung:
Den unteren Boden mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und den oberen Boden auflegen.

Für den Guss:
Zucker mit Wasser in einem Topf so lange kochen lassen, bis sich der Zucker gelöst hat. Topf vom Herd nehmen. Schokolade grob zerkleinern, unter Rühren nach und nach hinzufügen und so lange rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und der Guss glänzt. Guss mitten auf die Torte gießen. Den Guss durch bewegen der Torte auf der Oberfläche und am Rand gleichmäßig verlaufen lassen. Um eine gleichmäßige Oberfläche zu erhalten, die Torte auf der Platte „aufklopfen“. Guss fest werden lassen. Jetzt könnt ihr sie noch nach Belieben verzieren. :)

Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Zubereitung :) Und erzählt mir von euren Ergebnissen! Achjaaa, eine Bitte hätte ich an euch – ich bekomme das mit dem Schokoladen-Guss nie hin.. es wurde noch nie sie richtig schön eben.. – vielleicht habt ihr da ja den einen oder anderen Tipp für mich? Ich würde mich total freuen! Ich verzweifel dabei nämlich immer… Argh.

Einen Kommentar hinzufügen


Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!

* = Pflichtfeld