Zwetschgen-Crumble

11. September 2013
Label: rezepte

Es ist wieder soweit: Es ist Zwetschgen-Zeit! Hihi. :) Ich glaube jeder von euch hat so sein Lieblings-Zwetschgen-Zeit-Rezept, oder? Aber ich probier ja immer gerne etwas Neues aus – und bei mir war es dieses Jahr der berühmte “Crumble”. Für die, die Crumble nicht kennen – es ist eine Art Zwetschgenkuchen ohne Kuchen. :D Also Nein – ohne Boden. Also nur lecker saftig-süße Zwetschgen und Streusel.

Crumble könnt ihr übrigens ganz nach euren Geschmäckern varrieren. Mit Äpfeln, Blaubeeren, Rhabarber, Erdbeeren – was ihr halt so mögt. :) Ich werde ihn demnächst auch mal mit Äpfeln und gaaaanz viel Zimt ausprobieren. Hmmmhm!

Zutaten:
500 g Zwetschgen
60 g Zucker
1 1/2 TL Zimt
1 EL Zitronensaft
100 g zarte Haferflocken
90 g brauner Zucker
75 g Mehl
90 g weiche Butter

Zubereitung:
Die Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren.

In einer Schüssel die Zwetschgenhälften mit dem Zucker, 1 TL Zimt und Zitronensaft mischen. Anschließend die Zwetschgen in einer mit Butter eingefetteten Auflauf- oder Quicheform (28 cm) verteilen. Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

In einer zweiten Schüssel vermischt ihr die Haferflocken, braunen Zucker, 1/2 TL Zimt und Mehl. Nun knetet ihr die weiche Butter ein bis sich feine Streusel gebildet haben und verstreut die Mischung krümelweise über die Zwetschgen.

Zwetschgen-Crumble für ca. 40 Min. goldbraun backen.
Der Crumble schmeckt am Besten, wenn ihr ihn noch heiß genießt. Dazu passt Schlagsahne oder Vanilleeis super gut!

Probiert es unbedingt mal aus. Es ist superschnell gemacht und schmeckt einfach köstlich. :)

Uuund, vergesst meinen Newsletter nicht. Wenn ihr angemeldet seid, bekommt ihr immer automatisch die Rezepte als PDF zugeschickt. Und ihr verpasst keinen Post mehr! Ich freu mich sehr über eure Anmeldungen. :)

5 Antworten auf Zwetschgen-Crumble

Einen Kommentar hinzufügen